Another Eye

Another Eye: Karimah Ashadu mit Kathrin Bentele
Screening und Gespräch

Donnerstag, 29. September 2022
19 Uhr

Salon des Amateurs, Düsseldorf, Grabbeplatz 4

Für die dritte Ausgabe von Another Eye zeigt die in Hamburg und Lagos lebende Filmemacherin Karimah Ashadu ihren Film Plateau (2021–2022). Im Zentrum steht die Arbeit in einer Zinnmine in der nigerianischen Region Jos Plateau, einem Grashochland im Zentrum des Landes, deren historischer Kontext ebenso eng mit den heutigen Lebensbedingungen der Bevölkerung wie mit der Geschichte des Landes verbunden ist. In verschiedenen Sequenzen lässt Ashadu die Bergleute, die Dorfbewohner und einen Landbesitzer von der sozialen und wirtschaftlichen Ausbeutung durch die britischen Kolonialmächte bis Mitte des 20. Jahrhunderts erzählen. Dabei folgt Plateau den herausfordernden und teilweise lebensbedrohlichen Arbeitsschritten des Zinnabbaus mit gleichsam ästhetischen wie dokumentarischen Bildern. Von Beginn an zieht Ashadu die Betrachter:innen in die zerklüftete Landschaft der Region und in die Zinnmine hinein. Wir folgen einem der barfüßigen Arbeiter über den ockerfarbenen, weichen Boden zu seinem Arbeitsplatz; beobachten seine Hände, die in gelbes Wasser getaucht mit gleichmäßig streichenden Bewegungen entschlossen den Untergrund bearbeiten und diesen mit einer Schaufel aufwühlen; das metallene Blatt zwischen den nur von Erde bedeckten Füßen, die sich in die Umgebung eingraben. Ashadus sorgfältiger Einsatz der Kamera passt sich dabei den Bewegungen der Arbeiter an und erschafft einen Rhythmus, der durch sich abwechselnde Nahansichten von Bewegungsabläufen mit gleichmäßigen Schwenken aus größerer Distanz über die Landschaft des Jos Plateau geprägt ist. Begleitet werden die Szenen von den Zeugnissen der Menschen vor Ort, deren Leben mit dieser körperlichen Arbeit verwoben sind: Minenarbeiter, deren Eltern vor Jahren im Auftrag der Kolonialisten die Landschaft auf der Suche nach Bodenschätzen umgruben; ein Landbesitzer, der heute sein Land verpachtet, um es selbständigen Arbeitern zur Verfügung zu stellen. Die umgepflügte Natur versinnbildlicht hier die Erzählungen über die Auswirkungen einer gewaltsamen Besetzung und der gegenwärtigen Suche nach einer selbstbestimmten Zukunft.

Nach dem Screening findet ein Gespräch mit Kathrin Bentele, Direktorin des Kunstvereins, statt.

Steadfast (research image – Plateau, 2021), courtesy of the artist and Fondazione in Between Art Film with thanks to neue Kunst in Hamburg e.V