Mira Mann

Mira Mann
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
90,5 x 136 cm
1 Set + 2 AP (Set)
3.000 €
Mira Mann The retired silversmith (Dru Drury)
The retired silversmith (Dru Drury), 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
24 x 52 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
450 €
Mira Mann So, You Can Tell (Songi)
So, You Can Tell (Songi), 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
25 x 30 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
350 €
Mira Mann twin stranger
twin stranger, 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
32 x 27 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
400 €
Mira Mann joa ru ru ru
joa ru ru ru, 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
32 x 24 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
400 €
Mira Mann vanity
vanity, 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
19 x 35 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
350 €
vergriffen
Mira Mann in the meantime
in the meantime, 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
19 x 53 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
400 €
Mira Mann click
click, 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
27 x 24 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
350 €
vergriffen
Mira Mann with ōmu eyes (Nausicaä)
with ōmu eyes (Nausicaä), 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
61 x 24 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
450 €
vergriffen
Mira Mann renegades of the binary
renegades of the binary, 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
44 x 35 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
450 €
Mira Mann eye and blind spot
eye and blind spot, 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
44 x 35 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
450 €
Mira Mann wing nuts (Tree of Heaven)
wing nuts (Tree of Heaven), 2021
UV-Direktdruck auf Aluminium Dibond
32 x 25 cm
Serie von 11 Unikaten + 2 AP (Set)
350 €

Im Zeitwirbel der liminoiden Membranen, die die mehrteilige Jahresgabe von Mira Mann bilden, versammeln sich Mischwesen, Larven, Motten, Fremde, Andere und Hybride zum transtemporalen Widerstand. Als Schwellenwesen sind sie weder hier noch da, weder das eine noch das andere. Die Liminalität ihres Kokons verweist auf einen Prozess des Umbruchs und potentiellen Aufbruchs, ein „betwixt and between“ nicht fixierbarer Positionen. Das spekulative Storyboard verbindet dabei Fragmente aus dem Skript der jüngsten Performance SSSSUUUU-GUUUUNG-GGGGAAAA mit vielfältigen Recherchematerialien zu Pansori, einem koreanischen Genre des epischen und musikalischen Erzählens, das im 17. Jahrhundert in engem Zusammenhang mit den Zeremonien und dem narrativen Gesang der Mudang-Schaman*innen entstand und unter anderem von Kisaeng, koreanischen Kurtisanen, Unterhaltungskünstler*innen und Sexarbeiter*innen der Joseon-Dynastie und ihren Nachfolger*innen, interpretiert wurde. Versatzstücke aus diesen Auseinandersetzungen entlang Autorschaft, asiatisch-diasporischer Erfahrungen und kolonialistischer Vereinnahmung überlagern sich in den verschiedenen Panels mit Szenografien nichtmenschlicher Narrative um Pflanzen- und Insektenmigration. Flugsamen des sogenannten Götterbaums sowie Vermessungen und schriftliche Erfassungen von Seidenspinnern, die erstmalig 1751 aus Asien nach Europa importiert wurden, beschreiben Klassifizierungen, welche in der transgressiven Assemblage der Jahresgabe zu „wilden“ Subjektwerdungen mutieren und eine visuelle Erzählung ohne Kategorie fabulieren.

Victoria Tarak