2010

International Pavilion
Alfons Knogl & Nicolas Pelzer

bis

Alfons Knogl (*1976) und Nicholas Pelzer (*1982) beschäftigen sich in ihrer Arbeit mit Hüllen und Strukturen, die in der öffentlichen Wahrnehmung eine kulturelle Identifikation erzeugen. Das unbedingte Sehen nach Fortschritt und weiteren Superlativen beeinflusst neben der Repräsentanz von Architektur auch den Kunstbetrieb und insbesondere den Ausstellungsort, der wiederum in seiner spezifischen Architektur und mit seiner institutionellen Funktion den Rahmen für die Betrachtung, das Wirken und die Interpretation von Kunst vorgibt. Kogl & Pelzer arbeiten mit der Außenwirkung und Wahrnehmung des Schaufensters und damit auch des Kunstvereins und gelangen über ihr Interesse an den Versprechen der Moderne zu erstaunlichen Vernetzungen und Gegenüberstellungen retrofuturistischer Motive.

Die Ausstellung wird gefördert durch
Landeshauptstadt Düsseldorf
Stadtwerke Düsseldorf