Performance

There’s No Us in Masterpiece
Keren Cytter

Donnerstag, 7. November 2019
20 Uhr

There’s No Us in Masterpiece ist ein Theaterstück im Auftrag des Stedelijk (2016), aufgeführt von Fabian Stumm und Susie Meyer. Während sich die Akteure unter Verwendung ihres realen Namens mit den Folgen ihrer vergangenen Liebesaffären und den Veränderungen ihrer Sexualität beschäftigen, hinterfragt das Stück, was das Schauspielen ausmacht. Indem sich Cytters Arbeit wiederholt zwischen inszenierten und nicht-inszenierten Momenten bewegt, indem Umgebung, Gespieltes und Gefilmtes ständig ineinandergreifen, stellt die Künstlerin gängige Vorstellungen von Performance, gesprochenem Wort, Emotionen und Realität auf die Probe.

In ihren Videos, Filmen und Installationen zeigt die in New York lebende Keren Cytter, wie Medien und insbesondere Social Media-Klischees unseren Alltag durchdringen. Mit einer zyklischen, nichtlinearen Logik untergräbt ihr Ansatz sprachliche Konventionen und traditionelle Interpretationsmechanismen. Mit einem expliziten Fokus auf Amateurvideos entstehen aus ihren Montagen von Eindrücken, Erinnerungen, Fantasien und poetische selbstreferenzielle Kompositionen mit einem Hang zu intensiven und künstlichen Szenen.

In Englisch.
Eintritt 4 Euro. Ermäßigt 2 Euro. Für Mitglieder ist der Eintritt frei.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung Maskulinitäten. Eine Kooperation von Bonner Kunstverein, Kölnischem Kunstverein und Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (1. September – 24. November 2019) und in Kooperation mit der Filmwerkstatt Düsseldorf statt.

Filmwerkstatt Düsseldorf, Birkenstraße 47