2008

No Soldiers in the Scenery
Kristoffer Frick / Eric Bell

bis

Die kanadischen Künstler Kristoffer Frick und Eric Bell (beide *1985) entwickeln für das Schaufenster die Installation No Soldiers in the Scenery. Der Titel ist einem Gedicht von Wallace Stevens entnommen, das um eine erinnerungslose Momentaufnahme des Jetzt kreist. Ausgangspunkt ihrer Beschäftigung mit Architektur und Design der letzten Jahrzehnte sind uneingelöste Utopien und die Nichtfunktionalität als fortschrittlich gedachter Entwürfe. Aus der ursprünglich zugedachten Bedeutung gelöst, entwickeln sie ein nahezu unheimliches Eigenleben.

Die Ausstellung wird gefördert durch
Landeshauptstadt Düsseldorf
Stadtwerke Düsseldorf