2010

Beyond Belonging
Heiko Karn

bis

dazwischen, daneben dahinter, dinge wände fenster, funktionen, dialektische ordnung, trennung markierung.
In seiner künstlerischen Arbeit beschäftigt sich Heiko Karn (*1971) mit der Frage, was unter welchen Bedingungen sichtbar ist, und wie dieses wahrgenommen werden kann. Hier spielt auch das Schaufenster als Grenze zwischen Objekt und Betrachter eine wichtige Rolle. Über Zeichen und Sprache werden im öffentlichen wie auch im privaten Raum Markierungen, Repräsentationen und Aneignungen generiert, welche eine klare Lenkung von Interessen bezeugen.